Transparenz

Unsere Initiative für eine transparente Zivilgesellschaft

Initiative Transparente Zivilgesellschaft

 

Wir, die Apotheker ohne Grenzen e.V., engagieren uns weltweit für Menschen in Not. Als gemeinnützige Organisation stehen wir in der Verantwortung, unsere Ziele, die Herkunft, sowie die Verwendung unserer Mittel und die Identifikation unserer Entscheidungsträger transparent zu machen. Nur so können Sie wirklich wissen, wer hinter dem Verein und seinen Entscheidungen steht und dass Ihre Unterstützung tatsächlich dort ankommt, wo sie am dringendsten benötigt wird!

Transparenz ist uns sehr wichtig. Deshalb haben wir uns der Initiative für Transparente Zivilgesellschaft angeschlossen. Als Unterzeichner dieser Initiative haben wir uns dazu verpflichtet 10 Punkte zu veröffentlichen, die es Ihnen ermöglichen unsere Glaubwürdigkeit und unsere Mission zu überprüfen. Dazu zählen unter anderem die Satzung, die Namen der wesentlichen Entscheidungsträger sowie Angaben über Mittelherkunft, Mittelverwendung und Personalstruktur.

Damit Sie sich einen schnellen Überblick über die Leistungen der Apotheker ohne Grenzen verschaffen können, finden Sie hier zusätzlich eine Auswahl an Grafiken, die Ihnen die Ergebnisse unserer Arbeit auf einen Blick zugänglich machen.

Wir möchten uns verpflichten, die nachstehend aufgeführten Informationen der Öffentlichkeit zur Verfügung zu stellen und regelmäßig zu aktualisieren. Auf Anfrage senden wir Ihnen die Selbstverpflichtung gerne elektronisch zu.

 

1. Name, Sitz, Anschrift und Gründungsjahr

Apotheker ohne Grenzen Deutschland e.V. (AoG)

Hohenlindener Str. 1

81677 München

Gründungsjahr: 2000

 

2. Satzung und Ziele unserer Organisation

 

3. Freistellungsbescheid

Der Verein ist beim Vereinsregister des Amtsgerichts München unter der Nummer VR 202527 eingetragen und vom Finanzamt München als gemeinnützig anerkannt, Steuernummer 143/210/50884. Eine Kopie des letzten Freistellungsbescheids vom 09.08.2016 für den Zeitraum 2012-2014 finden Sie hier.

 

4. Name und Funktion der Entscheidungsträger

Unsere Geschäftsführerin heißt Eliette Fischbach.

Hier stellt sich der Vorstand und unsere Geschäftsstelle vor.

 

5. Bericht über unsere Tätigkeiten

Hier finden Sie unseren aktuellen Leistungsbericht.

 

6. Personalstruktur

Zurzeit arbeiten in der Geschäftsstelle in München 7 hauptamtliche Mitarbeiter in Voll- und Teilzeit.

Der Vorstand arbeitet ehrenamtlich, genauso wie zahlreiche Mitglieder, die den Verein im In- und Ausland unterstützen.

 

7. und 8. Mittelherkunft und Mittelverwendung

Im Leistungsbericht stehen Ihnen auf Seite 12 unsere Bilanz 2015 und die Gewinn- und Verlustrechnung zur Verfügung.

 

9. Gesellschaftsrechtliche Verbundenheit mit Dritten

Es gibt keine automatisch geregelte gesellschaftliche Verbundenheit mit Dritten.

 

10. Namen von juristischen Personen, deren Zuwendung mehr als zehn Prozent der jährlichen Gesamteinnahmen ausmachen

Eine Zehn-Prozent-Grenze wurde bislang nicht erreicht.

Unsere Kompetenz rettet Leben - Schwarz auf Weiß

Damit Sie sich einen schnellen Überblick über die Leistungen der Apotheker ohne Grenzen verschaffen können, haben wir eine Auswahl an Ergebnissen in Info-Graphiken transponiert:

Anzahl der von AoG geschulten Promotores de Salud/Health Worker in Mexiko, stationiert in den abgelegenen Dörfern, die ansonsten über keinerlei Gesundheitsversorgung verfügen.

Anzahl der ehrenamtlichen Mitglieder im weltweiten Einsatz für Apotheker ohne Grenzen.

Abgabe von Arzneimitteln (Anzahl Dosen) an chronisch kranke Patienten in der Slum-Apotheke in Buenos Aires/Argentinien.

Spendeneinnahmen der Apotheker ohne Grenzen in den Jahren 2011 – 2015 in Euro.

AoG-Öffentlichkeitsarbeit: Präsenz in pharmazeutischen Online-Medien im Jahr 2015.

Mit 5 € kann die Malaria-Therapie für ein Kind in Tansania bezahlt werden. Tansania gehört zu den Ländern auf dieser Welt, die eine hohe Kindersterblichkeit aufweisen.

Für 10 € kann AoG auf den Philippinen eine Ausstattung mit Handschuhen, Mundschutz und Desinfektionsmittel für die Apotheke besorgen, um Hygienestandards bei der Arzneimittelausgabe einzuhalten.

Mit 25 € kann in Nepal der Ort Basa 6 im Rahmen unseres neuen Projekts „Health Rescue Fund“ für drei Tage mit lebensnotwendigen Arzneimitteln versorgt werden.

50 € benötigen wir für die sichere Basisbehandlung für einen Diabetiker Typ II für sechs Monate im Slum von Buenos Aires in Argentinien.

+ 5€

Mit 5 € kann die Malaria-Therapie für ein Kind in Tansania bezahlt werden. Tansania gehört zu den Ländern auf dieser Welt, die eine hohe Kindersterblichkeit aufweisen.

+ 10€

Für 10 € kann AoG auf den Philippinen eine Ausstattung mit Handschuhen, Mundschutz und Desinfektionsmittel für die Apotheke besorgen, um Hygienestandards bei der Arzneimittelausgabe einzuhalten.

+ 25€

Mit 25 € kann in Nepal der Ort Basa 6 im Rahmen unseres neuen Projekts „Health Rescue Fund“ für drei Tage mit lebensnotwendigen Arzneimitteln versorgt werden.

+ 50€

50 € benötigen wir für die sichere Basisbehandlung für einen Diabetiker Typ II für sechs Monate im Slum von Buenos Aires in Argentinien.